Büroräume in Spanien

Interaktion erleichtert

Natürlich laufen die Mitarbeiter des spanischen Oberflächenspezialisten Compac täglich auf einem ihrer eigenen Produkte. Hell und freundlich wirken die überarbeiteten Büroräume, die 2016 neu möbliert wurden – dabei kombinierte man ganz unaufgeregt altes Mobiliar mit neuem.

Die neuen Büroräume des spanischen Unternehmens Compac, einem führenden Hersteller dekorativer Oberflächen, wirken hell, freundlich und elegant. Aufgabe der neuen Gestaltung der Räume war es, die Transparenz und Kommunikation sowie die Interaktion zwischen den einzelnen Teams zu erleichtern. Dabei half der durchdachte Einsatz von Materialien und die Gliederung in verschiedene Arbeitsbereiche.

Die Mitarbeiter verteilen sich über drei Ebenen in Büros. Sie finden eine Mischung aus offenen und zellulären Räumen vor, fünf Tagungs- und Besprechungsräumen sowie informelle Wartebereiche. Küche und ein Bad stehen außerdem zur Verfügung.
Die Design-Ansatz ist nüchtern. Große Fensterflächen geben großzügig Tageslicht ab. Im Zentrum des offen gehaltenen Grundrisses liegt die Personalkantine. Die Farbgebung dominiert überwiegend durch weiße und graue Nuancen. Formelle und informelle Zonen wechseln in den Arbeitsbereichen ab. Neben ganz klassischen Büromöbeln, gibt es gemütliche Sessel, die auch in einem Loft stehen könnten. Der leicht industrielle Charakter eines Lofts wird auch durch die verglasten Flächen und vielen grafischen Elemente betont.

Fakten
Projekt: Compac. The Surfaces Company–Büroräume
Standort: Spanien
Fertigstellung: 2016
Anzahl der Arbeitsplätze: 100
Fläche: 1100 m2
Architekt: Sergio Sanchis
Innenarchitektur: Inhouse Compac Team
Produkte (eine Auswahl): Viccarbe Möbel; für den Boden: Quartz Compac
Foto: Copyright Compac