Markante, geometrische Office-Struktur

Konzernzentrale 50Hertz

Im Stadtquartier Europacity, unweit des Berliner Hauptbahnhofs, glänzt die neue Konzernzentrale des Stromnetzbetreibers 50Hertz mit einer transparenten und geometrischen Fassade. Auch im Innenraum setzen die Planer des Architekturbüros love architecture and urbanism auf Offenheit. Die Berliner Planer von Kinzo sorgen für eine innovative Arbeitsplatzgestaltung des Office.

Nach 5-jähriger Planungs- und Bauzeit eröffnete im September 2016 die neue Unternehmenszentrale von 50Hertz, das sogenannte Netzquartier in Berlin-Mitte. Für die Gestaltung des Firmensitzes zeichnet das Grazer Architekturbüro love architecture and urbanism verantwortlich. Entstanden ist ein 51 Meter hohes, transparentes Bauwerk, das auf rund 12 000 Quadratmetern Platz für 650 Mitarbeiter bietet. Eine netzartige außenliegende Tragwerksstruktur prägt das äußere Erscheinungsbild: Schräge, stahlummantelte Betonpfeiler in Weiß bilden eine auffällige Zickzack-Fassade.

Tägliches Miteinander
Im Inneren spiegelt sich die transparente Architektur des Gebäudes in den offenen Arbeitswelten wider. Mit dem innenarchitektonischen Konzept schafft das Berliner Büro Kinzo die idealen räumlichen Bedingungen für den Wandel der 50Hertz-Arbeitswelt: vom Zellenbüro zum Open Space-Office, vom klassischen Arbeitgeber zum Arbeitgeber der Zukunft. Es wurden kommunikative Bürolandschaften entwickelt – für den sozialen Austausch und das tägliche Miteinanderarbeiten. Dabei wechseln sich Einzel- und Teamarbeitsplätze mit anderen Bereichen wie großzügigen Mittelzonen und Loggien ab. Ziel war es, den Mitarbeitern ein flexibles, non-territoriales und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einer wohnlichen Atmosphäre bieten. Kommunikation und Austausch standen von Anfang an im Mittelpunkt. Während der Planung wurden die Mitarbeiter einbezogen, Farb- und Materialwünsche sowie die funktionale Gliederung der Gemeinschaftsbereiche diskutiert. So konnte jede Abteilung des Unternehmens 50Hertz ihr Arbeitsumfeld mit definieren. Das Resultat: kein Geschoss des Hauses gleicht dem anderen. Dabei spielen die Outdoor-Workspaces (Gärten) eine wichtige Rolle. Sie durchziehen den tiefen Baukörper und ermöglichen die Gestaltung von verschiedenen Nutzungskonzepten.
Lichtkonzept
Kinzo entwarf für das 50Hertz-Projekt eine Leuchte, die das Leitthema Stromübertragung in Form eines sichtbar verlegten Lichtkabels optisch auf den Punkt bringt und Akustikaufsätze, die den Schall absorbieren, Bereiche zonieren und als Pinnwand für Netzkarten dienen. Selux entwickelte mit dem Deckenhersteller Haufe eine individuelle Lichtlösung, bei der ‚M36‘ Leuchten in reduzierter Aufbauhöhe (25 Millimeter) in die Akustiklamellendecke flächenbündig integriert wurden. Die spezielle Office-Optik – eine Kombination aus Micro-Lamelle- und Microprismen-Abdeckung – stellt eine gleichmäßige Ausleuchtung von Arbeitsflächen, Wänden und Decken sicher – ohne störende Blendungen oder Schlagschatten. Jeder Arbeitsplatz ist außerdem mit einer individuellen Beleuchtung ausgestattet. Die lineare Struktur der Leuchten verleiht den Büroräumen und Foyers ein großzügiges Erscheinungsbild. Zugleich sorgen sie für Orientierung in den Fluren.
Weitere Projekte finden Sie hier

Fakten

Projekt: 50Hertz Unternehmenszentrale
Standort: Heidestraße 2, 10557 Berlin
Baubeginn: Februar 2014
Fertigstellung: September 2016
Architektur: Love architecture and urbanism, Graz, Mark Jenewein, www.love-home.com
Innenarchitektur: Kinzo Berlin GmbH, Projektleitung Timo Nerger, www.kinzo-berlin.de
Lichtplanung: aurelia design lichtplanung, Rostock
Leuchten: Selux, www.selux.com
Anzahl der Arbeitsplätze: 650
Anzahl Konferenzräume: 7
Betriebskindergarten: 25 Plätze
Fläche: 24 000 Quadratmeter
Geschoße: 13 oberirdisch, 1 unterirdisch, Gebäudehöhe: circa 51 m
Zertifikate: DGNB gold, LEED gold
Mobiliar (Auswahl): Arper (Loungesessel, Beistelltische), Brunner (Besprechungsmöbel Meetingräume, Konferenzstühle, Hocker), Buzzi Space (Raumteiler), Cascando (Garderobenständer), Foscarini (Stehleuchten Mittelzone), Fritz Hansen (Loungesessel), Gubi (Loungesessel), Hay (Beistelltische), Kristalia (Außenmöblierung), Neudörfler Planmöbel (Arbeitsplätze und Stauraummöbel), Normann (Pendelleuchten Cafeteria und Restaurant), Norr 11 (Außenmöblierung), Ophelis (Modulare Möblierung Mittelzone), Ply (Pendelleuchten Netzwerkflächen), Plycollection (Restaurantstühle), Richard Lampert (Kindermöbel), Softline (Loungesessel), Thonet (Beistellstühle), &Tradition (Wandleuchten Restaurant), Vibia (Arbeitsplatzbeleuchtung), Vitra (Bürostühle), Wilkhahn (Besprechungsmöbel Boardroom, Konferenztische), Zeitraum (Hocker und Tische)
Fotos: Werner Huthmacher, www.werner-huthmacher.de