Wissenschaft im Spätbarock

Historisches Tagungszentrum

Bayern war eine Hochburg des Barocks. Aus dieser Zeit erhalten, befindet sich in Burghausen das Kloster Raitenhaslach, heute ein Standort der TU München. Das zeitgemäße Tagungszentrum mit Festsaal, Seminarräumen und Studienzimmern lebt vom Kontrast zwischen historischer Bausubstanz und modernem Mobiliar.

Klöster waren Orte der Geistlichkeit, handwerklicher und landwirtschaftlicher Entwicklung sowie Horte von Bildung und Kultur. Im bayerischen Burghausen lebt diese Tradition fort. Die TU München nutzt das Kloster Raitenhaslach als Zweigstelle – und damit als Rückzugs- und Tagungsort für die Wissenschaft. In den historischen Gemäuern von 1762 befindet sich das Akademiezentrum Raitenhaslach.

Die Architektur des Spätbarocks weist viele historische Details auf: Deckenfresken, Beschläge, Kachelöfen und alte Holzfußböden. Vom 190 Personen fassenden Festsaal – der Aula major – mit farbenprächtiger Deckenbemalung über elf Seminarräume bis zum 16 Quadratmeter kleinen Studierzimmer gibt es hier eine Fülle an Räumlichkeiten unterschiedlicher Größe und Atmosphäre. Insgesamt stehen den Wissenschaftlern auf vier Stockwerken rund 1 000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, ein neuer Anbau sorgt für die barrierefreie Erschließung der Tagungsstätte.

Außer der TU München als Betreiberin sollen die Räume auch von anderen Nutzern für Veranstaltungen wie Konferenzen oder Workshops gemietet werden können. In den Seminarräumen sind unterschiedliche Settings und Anordnungen möglich, für die der Innenarchitekt Andreas Anetseder ein eigenes modulares Tischprogramm entwickelte, das sowohl die gesamte Medientechnik aufnimmt als auch den akustischen Anforderungen der denkmalgeschützten Räume gerecht wird.

Die flexible, stapelbare Bestuhlung ‚Ceno‘ des Berliner Designer Läufer + Keichel in der Aula wirkt schallabsorbierend. Der akustisch wirksame Stoffbezug verhinderte, dass in die wertvolle Bausubstanz eingegriffen werden musste.

Akademiezentrum und Tagungszentrum TUM Raitenhaslach

Weitere Projekte finden Sie hier


 

Fakten

Projekt: Akademiezentrum und Tagungszentrum TUM Raitenhaslach

Standort: Raitenhaslach 11, 84489 Burghausen

Bauherr: TU München

Fertigstellung: 2016

Innenarchitekt: Andreas A. P. Anetseder, München

Mobiliar (Auswahl): ‚Ceno‘ Universalstuhl, Asienta Polstermöbelprogramm, ON-Bürodrehstühle von Wilkhahn

Fotos: Astrid Eckert, Andreas Anetseder