Bewegungspausen fördern nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Denkleistung. (Foto: Martin Klindtworth/Eurocres ActiveOffice®)
27. Juni 2018

DNB-Zukunftskonferenz voller Erfolg

Das Deutsche Netzwerk Büro e. V. (DNB) – eingebunden in die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales – veranstaltete am 27. Juni 2018 in Berlin einen Innovationskongress für gesundheitsfördernde Arbeitsumgebungen. Fast 100 Teilnehmer – Verantwortliche und Multiplikatoren aus Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Organisationen – informierten sich über Konzepte und Innovationen, die mehr Bewegung und damit mehr Gesundheit im Büro fördern.

Denn mangelnde Bewegung und monotone starre Körperhaltungen gehören zu den Hauptursachen für krankheitsbedingte Fehlzeiten bei Beschäftigten in Büros. Es wurden praxiserprobte Konzepte und neue Produktlösungen präsentiert, die die Mobilität und Flexibilität im Büro erhöhen und zu mehr intuitiver Bewegung im Arbeitsalltag animieren sollen. Damit können Arbeitsumgebungen entstehen, die nachhaltig die Gesundheit der Beschäftigten positiv beeinflussen.

Die Zukunftskonferenz Wissensarbeit und Gesundheit war zu diesem in drei Themenblocks eingeteilt. Im ersten widmete sich die Trendforscherin Anja Kirig von renommierten Zukunftsinstitut bei ihrem Impulsvortrag dem Megatrend Gesundheit in all seinen prognostizierten Auswirkungen. Sportwissenschaftlerin Dr. Birgit Sperlich von der Universität Würzburg unterstrich danach anhand von Studien die Bedeutung des Faktors Bewegung für die Gesundheit und die Lebenserwartung des Menschen.

Im zweiten Themenblock konnten sich die Teilnehmer des Kongresses in Rahmen einer Open-Space-Methode individuell über Konzepte, Produkte und wissenschaftliche Erkenntnisse rund um das Thema Bewegungsförderung informieren, bevor die praktische Umsetzung im dritten Themenblock im Vordergrund stand: Dieter Boch vom iafob Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung referierte über die grundlegenden Voraussetzungen erfolgreicher Veränderungsprozesse. Im Anschluss präsentierte Kristina Döring vom Hessischen Ministerium für Finanzen das von ihr verantwortete erfolgreiche Umsetzungsbeispiel und stand darüber hinaus für konkrete Rückfragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses zur Verfügung.

Dank der Vermittlung des DNB-Mitglieds Eurocres Consulting GmbH konnte dem Kongress ein Design-Thinking-Workshop zu dem Thema der Zukunftskonferenz vorgeschaltet werden, über dessen Ergebnisse sich die Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer ebenfalls ausführlich informieren konnten. So konnte das Deutsche Netzwerk Büro seinem satzungsgemäßen Auftrag – der Verbreitung relevanter Kriterien sowie der Förderung der praktischen Umsetzung guter und gesunder Büroarbeit – erfolgreich gerecht werden, was sich durch überwiegend positive Rückmeldungen der Kongressbesucherinnen und -besucher verifizieren ließ.

Der Dank des DNB gilt allen Referenten sowie den Sponsoren und DNB-Mitgliedern: B.A.D, Eurocres Consulting, Kinnarps und Wilkhahn

Die Veranstaltung wurde darüber hinaus gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Gesundheit.

 

 

 

 

Weitere Veranstaltungen des DNB befinden sich bereits in Vorbereitung. Infos unter www.dnb-netz.de