Mit der Einigung zwischen Kinnarps Geschäftsleitung und Betriebsrat ist der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft von Kinnarps in Deutschland gelegt.

Foto: © Kinnarps
Kinnarps | Herstellerinformation

Starke Perspektive

Infoanfrage
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoanfrage kostenfrei anfordern:Wie funktioniert die Mensch&Büro-Infoanfrage? Zur Hilfeseite »

Einigung bei Kinnarps in Worms

Die Neuausrichtung der Kinnarps GmbH und die damit verbundene Produktionsverlagerung von Worms nach Schweden ist einen Schritt weiter.

Die Kinnarps Geschäftsleitung und der Betriebsrat haben die Ergebnisse der konstruktiven und zielgerichteten Besprechungen am Donnerstag, den 17. Mai 2018 mit den entsprechenden Unterschriften besiegelt. Über sämtliche Punkte eines Interessenausgleichs und eines Sozialplans bezüglich der anstehenden Veränderungen wurde eine Einigung erzielt. So konnten die Aufträge für das renommierte Stauraumprogramm Ordemo kurz nach Pfingsten bereits in Schweden angenommen werden, wobei jedoch die Produktion des Programms in Worms erst Ende September 2018 ausläuft. Damit ist der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft von Kinnarps in Deutschland gelegt.

Kinnarps GmbH Geschäftsführer Sebastian Groesslhuber bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Loyalität und die konstruktive und engagierte Arbeit.

Die zukünftige Kinnarps GmbH, eine beratungs- und lösungsorientierte Vertriebsgesellschaft, wird 90 Vollzeit-Arbeitsplätze umfassen. Damit könne, so Groesslhuber, die momentan positive Marktsituation und das Vertrauen bestehender Fachhandels- und Endkundenpartner genutzt werden, um die gesteckten Ziele in Deutschland optimistisch anzugehen. Als wichtige Meilensteine nannte er den Umbau des Showrooms in Berlin, der Ende November mit einer Re-Opening-Party feierlich abgeschlossen werden soll, sowie die Teilnahme an der Büromöbelmesse Orgatec im Oktober in Köln.

Die Suche nach einer neuen Immobilie am Standort Worms soll ebenfalls zeitnah abgeschlossen sein: “Wir prüfen zurzeit eine Option und werden selbstverständlich den Betriebsrat in die Entscheidungsfindung einbinden“, so Groesslhuber. „Ich bin optimistisch, dass wir die Herausforderungen meistern und die Basis für eine erfolgreiche Zukunft von Kinnarps in Deutschland schaffen“, sagte er abschließend.

Kinnarps hatte am 25. Januar mitgeteilt, den Betrieb der Kinnarps Produktions GmbH und damit den Produktionsstandort Worms schließen zu wollen.

Hersteller
Weitere Mensch&Büro-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoanfrage
Wie funktioniert die Mensch&Büro-Infoanfrage? Zur Hilfeseite »