Hapag Lloyd, Izmir

Fusion zweier Unternehmen

Hapag Lloyd richtet sich auf zwei Etagen im Izmir Chamber of Commerce ein. Großzügige Arbeitsbereiche im Open Space lassen keine Enge aufkommen.

Der Zusammenschluss von Hapag Lloyd und UASC Shipping führte zu einer neuen Struktur der zwei größten und wichtigsten Unternehmen im Bereich Container-Seefracht. Das fusionierte Unternehmen mietete eine Fläche von circa 1000 qm auf zwei Bürogeschossen in den neuen Räumlichkeiten des ‚Izmir Chamber of Commerce‘ an, um moderne Arbeitsplätze für das Türkei-Headquarter entwickeln zu können.

Diese sollen die Unternehmensidentität widerspiegeln, Platz für das wachsende Personal bereitstellen und auf Augenhöhe neben den weiteren Büros, die in der ganzen Türkei operieren, stehen. Schon während der Fertigstellung und Inbetriebnahme des Gebäudes entstand das Konzept für die Räume von Hapag Lloyd.

Neben den Arbeitsbereichen im Open Space und den Einzelbüros für die Führungskräfte stehen den Mitarbeitern abgetrennte Besprechungsbereiche zur Verfügung.

Für den kommunikativen Part plante man eine Kaffeebar und einen Entspannungsbereich ein. Anspruch bei der Gestaltung war es, eine Wohnzimmeratmosphäre zu erreichen, bei der man Stress abbauen und die Aussicht genießen kann.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Hapag-Llyod Türkei Head Quarter

Standort: Alsancak, Izmir

Innenarchitektur Konzept und Ausführung: EDDA Architecture, www.eddaarchitecture.com

Projektteam: Eda Tahmaz, Selim Sağlık, Tuğçe Tunç

Fertigstellung: 2018

Fläche: ~ 1000 qm

Anzahl der entstandenen Arbeitsplätze: 120

Möbel: Nurus, www.nurus.com

Boden: Voxfloor, Forbo, Anıl Zemin

Fotos: Ozan Çelik