Umbau eines 1960er-Jahrebaus

Rote Kanzlei

Die Kanzleiräume einer neu gegründeten Stuttgarter Rechtsanwaltskanzlei in einem gewöhnlichen 60er-Jahre-Bürogebäude erhalten von Claudia Wald und ihrem Team eine repräsentative, gleichzeitig unprätentiöse Verwandlung.

Betritt man die Anwaltskanzlei Reuter Hald & Partner im Süden Stuttgarts, empfängt den Gast eine originale Vespa. Hier wird mit Humor gearbeitet.

Der Kunde: Anwalt und Inhaber einer neu gegründeten Stuttgarter Rechtsanwaltskanzlei, mit Interesse für Kunst, Architektur und gutes Essen und dem Ziel, neue Wege zu gehen.

Der Auftrag: eine offene, freundliche, individuelle Arbeitsatmosphäre auf 240 Quadratmetern in einem Bau aus den 1960er-Jahren zu schaffen, die ohne die übliche Standard-Systemmöblierung auskommt.

Das Ergebnis: repräsentative, unprätentiöse Räume mit viel Farbe, Transparenz und überraschenden Materialen. Neben klassischen Bürosituationen sind einladende Kommunikations- und Pausenbereiche entstanden, die gleichermaßen für Net-working und Besprechungen geeignet sind. Einzelarbeitsplätzen stellen sicher, dass Zeit und Raum für konzentriertes Arbeiten gegeben ist.

Herzstück der Kanzlei ist eine Bar und Espressotheke mit vollausgestatteter Küche und einem runden Tisch. Dieser Bereich wurde bewusst von den Verkehrswegen und Büros um eine Stufe angehoben, um diese zu separieren.

Um sowohl in allen offenen als auch geschlossenen Arbeitsbereichen maximale Aufenthaltsqualität zu erzielen, arbeiteten die Innenarchitekten mit akustisch wirksamen Textilien an den Fenstern und am Boden.

In den Büros der Kanzlei liegt ein akustisch wirksamer Teppich in Rot. In den Gängen verwendete man pflegeleichte, geklebte Teppichläufer aus Hochleistungsfolien, unterteilt in Segmente, um die Länge des Ganges zu brechen.

Humor bewies der Bauherr auch, als er sich bei der Gestaltung der Toiletten auf ein „Verwechslungsspiel“ einließ: Das Herren-WC erhielt in Rosa getauchte Fliesen mit pinkfarbener Fugenfarbe.

Der Besprechungsraum ist bewusst dezent gehalten. Mit satten Grün- und Gelbakzenten holten die Gestalter die Natur in den Raum.

Der bewusst gewählte Einsatz von Farbe und der meist absichtlich roh belassenen und nicht weiter veredelten Materialen, wohl überlegte Proportionen und Funktionen schaffen Räume mit „rotem Faden“, die gleichermaßen einen angenehmen Aufenthalt für Mitarbeiter und Mandanten der Kanzlei bietet.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Kanzleiräume Reuter, Hald & Partner

Standort: Böblinger Straße 245, 70199 Stuttgart

Fertigstellung: 2017

Fläche: 240 qm

Innenarchitektur/Design: mori – innenarchitektur / architektur, Claudia Wald

Innenausbau: Schreinerei Fam. Kurt Rentschler

Mobiliar Produkte/Hersteller (Auswahl):

Boden- und Wandbeklebungen von ross partner; akustisch verstärkte Teppiche ‚Flurstuck‘ von german rugs; Besprechungsstühle ‚Kuskoa‘ von alki; Besprechungstisch ‚ARKI‘ von Pedrali; Arbeitsleuchten von LTS – Licht & Leuchten GmbH; Leuchten von mambo unlimited ideas; Vorhänge von Designer Guild;

Fotos: Nikolaus Grünwald Fotografie